Hunde und Katzen

Vorsorgeuntersuchung

Regelmäßiger Check-Up

Um Krankheiten vorzubeugen, ist es sinnvoll in regelmäßigen Abständen Routine-Untersuchungen durchzuführen. Da sich unsere Tiere nicht mitteilen können und auch oft Ihr Unwohlsein verbergen, empfehlen wir Ihnen einmal jährlich mit Ihrem Vierbeiner für einen dem Alter angemessenen Check-Up zu uns zu kommen. So können wir schon frühzeitig Veränderungen erkennen und falls nötig behandeln.
Beim jährlichen „TÜV“ schauen wir auch da hin, wo Sie nicht hinschauen.

Welpen Erstuntersuchung

Wenn Sie sich für ein Jungtier entscheiden, übernehmen wir gerne die erste Untersuchung und besprechen mit Ihnen die weiteren wichtigen Schritte beim Erwachsenwerden (z.B. Schutzimpfungen, Zahnwechselkontrolle, Entwurmung, Markierung mit Mikrochip, eventuelle Kastration).
Der erste Praxisbesuch sollte für den Katzen- und Hundewelpen ein positives Erlebnis sein.

Der Senioren Check-Up

Wie beim Menschen mehren sich bei zunehmendem Alter der Haustiere die Gesundheitsprobleme. Umso wichtiger wird der regelmäßige Gesundheitscheck. So können wir in nur 15 Minuten mit einer kleinen Blutprobe die Funktionalität der Organe überprüfen. Manchmal ist auch eine Ultraschall- oder Röntgen-Untersuchung sinnvoll.
Auch bei Tieren können Arthrosen auftreten.

Der Touristik-Check

Um Ihre Katze oder Ihren Hund mit ins Ausland nehmen zu können, ist es wichtig einen EU-Heimtierausweis zu besitzen. Dieser kann nur ausgestellt werden, wenn das Tier mit einem Mikrochip gekennzeichnet ist. Beides bekommen Sie bei uns in der Praxis. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig an zuständiger Stelle welche Impfungen, Untersuchungen und Behandlungen für Ihre Auslandsreise verlangt werden. Generell gilt eine gültige Tollwutimpfung weltweit als Pflicht.
Jedes Land hat seine eigenen Einreisebedingungen für Haustiere.

Reisekrankheiten

Unsere Hunde stecken sich in Ländern, in denen ein wärmeres Klima herrscht, noch häufiger mit Krankheiten an, die von Zecken und Insekten übertragen werden. Dazu gehören unter anderem auch alle Mittelmeerländer. Es ist dabei unerheblich, ob der Hund aus diesen Regionen stammt oder nur kurz dort Urlaub gemacht hat. Diese in unseren Breiten nicht regelmäßig vorkommenden Krankheiten müssen unbedingt schnell erkannt werden. Bitte geben Sie uns Bescheid, wenn der Hund eine Auslandsgeschichte hat, und lassen Sie sich vor einer Reise in ein Infektionsgebiet von uns über mögliche vorbeugende Maßnahmen beraten.
Medikamente mit Repellentfaktor verringern das Risiko, dass Krankheitserreger übertragen werden.

Prophylaxe ist die beste Medizin

Es sollte unser Ziel sein zu verhindern, dass unsere Tiere überhaupt erst krank werden. Regelmäßige Impfungen und antiparasitäre Behandlungen sind hierfür essentiell. Gerne beraten wir Sie zu den geeigneten Impfungen für Ihr Tier.
Die Schutzimpfung lässt sich perfekt mit dem jährlichen Check-Up verbinden.

Leistungen

Labordiagnostik

In unserem modernen In-House-Labor können wir Ihnen direkt vor Ort und somit innerhalb von Minuten eine große Palette an Untersuchungen anbieten. Hierzu zählen Blut-, Urin- und Kotuntersuchungen. Wir verlieren in der Diagnostik keine Zeit, da wir in der Regel nicht auf ein Fremdlabor angewiesen sind, und können noch am selben Tag mit einer gezielten Therapie beginnen.
Unser Labor ist auf dem neusten Stand

Röntgen

In unserem Haus haben wir ein modernes digitales Röntgengerät. Durch das Röntgen können wir den Bewegungsapparat und innere Organe Ihres Tieres abbilden.
Digitale Röntgenbilder können auch per Email verschickt werden. So ist es z.B. möglich notwendige Zuchttauglichkeitsbilder (HD/ED) an die zuständigen Gutachter zu versenden.
Alle Bilder werden detailliert mit Ihnen besprochen

Ultraschall

Mit unserem modernen Ultraschallgerät können wir z.B. die Bauchorgane Ihres Tieres eingehend untersuchen. In der Regel ist dazu keine Narkose notwendig und Sie dürfen gerne während der Untersuchung bei Ihrem Tier bleiben.
Trächtig oder nicht? Ab dem 28.Tag gibt der Ultraschall Klarheit.

Zahnmedizin

Da auch Tiere häufig an Zahnstein und Zahnfleischentzündung leiden, empfehlen wir eine regelmäßige Kontrolle des Maulbereichs. Hierfür bieten wir Ihnen auch Behandlungen und Prophylaxemaßnahmen an.
Moderne Zahnreinigung wie beim Zahnarzt

Dermatologie

Übermäßiger Haarausfall, Juckreiz, Ekzeme oder hartnäckige Ohrentzündungen – Hautprobleme können vielseitige Auslöser haben. teilweise sind die Ursachen leicht auszumachen, manchmal sind sie auch eine diagnostische Herausforderung. Mit einer genauen dermatologischen Untersuchung kann die Ursache detektiert und die Symptomatik angegangen werden.
Juckreiz ist ein häufiger Vorstellungsgrund

Ernährungs-Optimierung

Nicht wenige Hunde und Katzen leiden unter diversen Verdauungsproblemen als auch an Über- oder Untergewicht. Ob im Wachstum oder im Alter, die Ernährung unserer Haustiere spielt eine wichtige Rolle. Übergewicht, Futtermittelallergien oder organische Probleme, wie z.B. die chronische Niereninsuffizienz müssen auch diätetisch angegangen werden. Zusammen mit einer Futtermittelfirma können wir auch ein individuelles Futter für Ihren Hund erstellen lassen.
Eine medizinische Diät ist in vielen Fällen hilfreich

Akupunktur

Als Teilbereich der TCM (Traditionell Chinesische Medizin) kommt die Akupunktur immer mehr bei Hund und Katze zum Einsatz. Vor allem bei orthopädischen Beschwerden, wie Spondylose bei der Katze aber auch bei organischen Problemen wie z.B. der Inkontinenz von Hündinnen, kann eine Akupunkturbehandlung Linderung verschaffen.
Auf den Punkt – je nach gewünschter Wirkung werden verschiedene Meridianpunkte genadelt

Blutegeltherapie

Aufgrund der vielen Wirkstoffe in seinem Speichel, wird der Blutegel in der Medizin immer mehr geschätzt. Diese gibt er nämlich beim Biss in das Gewebe des Patienten ab, wodurch es lokal zur Durchblutungsförderung, Gerinnungshemmung, Schmerzlinderung und Entzündungshemmung kommt. Eine Blutegeltherapie kann z.B. bei entzündlichen Prozessen der Gelenke helfen und somit auch den Medikamentenbedarf dauerhaft verringern.
Der Blutegel – ein tierischer Heiler

Narkose und Operationen

Narkose

Moderne Narkoseverfahren bestehen aus Kombinationen von verschiedenen Narkosemitteln, einige werden gespritzt, andere eingeatmet. Wie auch in der Humanmedizin werden unsere Patienten bei den meisten Narkosen intubiert. Das heißt, sie atmen ein Narkosegas über einen Plastikschlauch ein, der in ihrer Luftröhre liegt.
Um das Narkoserisiko möglichst gering zu halten, sind Voruntersuchungen dringend anzuraten. Besonders vor planbaren Operationen, wie Kastrationen, ist es sinnvoll einen Vor-Narkose Check bei einem separaten Termin durchführen zu lassen.
 
Unsere Narkosegasgeräte sind auf Krankenhausniveau

Operationen

Wir führen die üblichen Weichteiloperationen durch. Hierzu zählen z.B. Operationen im Bauchraum wie Kastrationen oder Fremdkörperentfernungen. Wundbehandlungen und Tumorentfernungen sind ebenso tägliche Routine.
Sterile Bedingungen